Es geht los…

Das Casino del Principe füllt sich. Um 17.30 Uhr beginnen die Reden der geladenen Honoratioren. Bischof, Bürgermeister, Schulleiter, Projektmacher und natürlich unsere Schüler kommen zu Wort.

Danach geht’s über die Straße zur Chiesa. Die Polizei regelt den Straßenverkehr! Einer gelungenen Veranstaltung kann nun ja wirklich nichts mehr im Wege stehen!

Der Andrang ist groß – schätzungsweise 350 interessierte Besucher! WOW!

In der Kirche finden nun die Präsentationen der einzelnen Workshops statt. Das Farbenspiel im Kirchenraum wirkt großartig.

Im Hintergrund sorgt das Sound – Aquarium für die passende musikalische Untermalung. Die Besucher sind begeistert!

Auch die Filmvorführung des Kurzfilms ‚The Frame‘ und die Pantomime-Szenen kommen beim Publikum sehr gut an!

GESCHAFFT! GLÜCKLICHE PROJEKTTEILNEHMERINNEN!!!

Projekt in Avellino startet …

Das naturwissenschaftliche Gymnasium P.S. Mancini in Avellino untersucht im Rahmen ihres Projektes zum Kulturerbejahr die Chiesa di Monserrato, die Kirche von Johnnes dem Täufer. Die Kirche ist mittelalterlichen Ursprungs, 1559 wurde sie von Marquise de Cordona wiederentdeckt und den Benedektinermönchen übergeben.

Heute steht der Kircheraum leer, Kirche und Stadtgesellschaft wollen den Raum wiederbeleben. Die Projektidee von LOST TRACES… fand deshalb auch in Avellino großen Zuspruch. Im Rahmen des Projektes werden nun die Schüler/innen zu Paten der Chiesa di Monserrato. Sie werden recherchieren, hinterfragen und fotografieren. Und in Gespräche mit der Kirche werden in den kommenden Monaten Formate  und Möglichkeiten für eine künstlerische Inszenierung des Kirchenraumes abgesprochen, die im Oktober 2018 mit den Schüler/innen aus Prag und Regensburg realisiert werden soll.

Bei einer ersten Ortserkundung konnten sich die Schülerinnen und Schüler über die Gegebenheiten vor Ort informieren und den baulichen Zustand erforschen.