Buon appetito!

An allen Workshoptagen versorgt die Hotelfachschule Avellino die Projektteilnehmer mit leckeren, typisch italienischen Spezialitäten.

Tolle Idee! Offensichtlich schmeckt’s!

Workshoparbeit im Casino del Principe

In den Räumlichkeiten des Casino del Principe starten die Workshops. Zur Auswahl stehen: Pappmaché, Sound Design, Fotografie und Theater.

Natürlich sind in allen Gruppen Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Schulen vertreten. Geleitet werden die Workshops von italienischen Experten.

Erste Begehung des Kirchengebäudes

Seit Tagen arbeiten unsere italienischen Gastgeber in der Chiesa di Monserrat: Die Kirche und ihre Außenanlagen mussten gekehrt und gereinigt werden, viele Spinnweben wurden entfernt und erste Dekorationen angebracht.

Sogar die Gärtner des Bischofs helfen bei den Vorbereitungen!

Lost traces in Avellino – Chiesa di Monserrato

Samstag Vormittag, das Projekt kann beginnen: Diesmal soll eine aus dem Blick der Öffentlichkeit gerückte, über 35 Jahre geschlossene Kirche belebt werden, die Chiesa di Monseratto.

Unter der Leitung des directore artistica, Antonio Bergamino, werden Schülerinnen und Schüler über die anstehende Arbeit in den Workshops informiert. 

Aufbruch nach Avellino

Voller Vorfreude beginnt die Reise zum dritten und letzten Projekt in den italienischen Süden, nach Avellino.

13 Erasmus+ – Teilnehmer machen sich mit Zug, Bus und Flugzeug auf den Weg nach Neapel und nur kurze Zeit später ist das Ziel erreicht. Strahlender Sonnenschein!

Impressionen aus der Pragovka!

Hinter jeder Tür ein neues Geheimnis!

Abenteuer in der Pragovka: Mit Begeisterung durchsuchen die Schülerinnen und Schüler die ehemaligen Fabrikhallen des Automobilherstellers ČKD-Praga nach kuriosen, außergewöhnlichen Kulissen und Motiven.